Chronik
max. 15:

Endlich Frühling!  Triptychon von Dörte Kunte
salz 4  von  sedi
CocaCola  von  Orfeu de SantaTeresa
Der Maskenträger  von Thomas Bühler
DUNKLER WALD von CHRISTIAN DAMERIUS
Frank Sinatra  von  Orfeu de SantaTeresa
löschen
Künstler:Heinz Sterzenbach
Titel:Tropfsteinhöhle
Jahr:2007







Infopalette zum Werk 'Tropfsteinhöhle' aus dem Bildmotiv-Ordner: 'Phantastisches':
Das Bild befindet sich auch im Kunst-Stil-Ordner 'Phantastischer-Realismus'.



Höhe:130 cmVerkaufsoption:Festpreis
Breite:125 cmPreis:Festpreis 2560.00 €
Technik:AcryltechnikPostleitzahl:13505
Bildträger:Gewebe - LeinwandOrtschaft:Berlin Berlin
Oberfläche:glattUnterschrift:rechts unten


Langbeschreibung:

Im Zentrum des Bildes befindet sich die Abbildung eines Buchreliquiars aus Soicél Molaise / Irland, welches zur Aufbewahrung des Evangeliars des Hl. Molaise, der im 6. JH. in Irland ein Kloster gündete, diente. Dargestellt sind die Evangelisten-Symbole: Matthäus (geflügelter Menschenkopft), Markus (geflügelter Löwe), Lukas (geflügelter Stier) und Johannes (Adler). das Reliquiar mit den reichhaltigen irischen Ornamenten ist im Original rechteckig und wurde als bildnerischen Gründen abgerundet. Im Zentrum des Reliquiars und auch des gesamten Bildes befindet sich in einem Kreis ein gleichschenkeliges Kreuz. Dieses Ornament wurde bereits in vorchristlicher Zeit in Irland verwendet und zählt zu den ältesten symbolischen Zeichen. Es lässt sich bis in das dritte vorchristliche Jahrtausend nachweisen. Die hier vorliegende Form des Ringkreuzes erscheint besonders in Vorderasien. Nach Irland gelangte es vermutlich durch Handelskontakte mit dem östlichen Mittelmeerraum, denn in der Bronzezeit war Irland einer der wichtigsten Metallproduzenten der damaligen Welt. Die Verbindung von Kreuz und Kreis wurde in der Kunst Irlands immer wieder aufgegriffen, nicht nur in der christlichen Kunst. Das zweite Element, das Spiralmuster, gelangte in den letzten vorchristlichen Jahrhunderten mit dem keltischen Latènestil nach Irland. Hier wird eine Spirale dargestellt durch symmetrisch um eine Längsachse angeordnete geschwungene Linie, die sich an den Enden oder beim Zusammentreffen verdicken. Die irische Kunst hat über Jahrtausende hinweg ihre Ornamente bewahrt, dabei Einflüsse anderer Kulturen aufgegriffen, sie aber doch unverwechselbar irisch entwickelt. Entsprechend zu den Symbolen der vier Evangelisten wurden in der Tropfsteinhöhle die realen Abbilder der Symbole dargestellt: Maske (eine mit Platin belegte Kupfermaske aus der peruanischen Mochicakultur), ein Löwe (der einen Kaffernbüffel zu Boden gerissen hat, der wie gelähmt von dem Schock liegen bleibt), ein Stier und ein Adler (hier ein Seeadler - seit dem Mittelalter ein Symbol für Macht, Kühnheit und Stärke - heute beinahe ausgestorben). Die fast symmetrische Vierteilung des Bildes ist eine bildnerische Fortsetzung des oben beschriebenen Ringkreuzes. Wo das Motiv des Kreises auftaucht, in alten Sonnenkulturen oder in modernen religiösen Darstellungen, in Mythen oder Träumen, in Meditationsbildern oder im Grundriss moderner Städte: immer weist es einen Aspekt des Lebens hin - auf seine ursprüngliche Ganzheit und Vollkommenheit. Die Vierteilung weist auf den Aspekt folgender vier Funktionen des Bewusstseis hin - Denken, Fühlen, Intuieren und Empfinden - mit denen der Mensch den Eindrücken des Lebens, innen und außen, begegnet. Ausschlaggebend für C.G. Jung war von jeher die innere Erfahrung des “Runden”, eines archetypischen Bildes, das der Steinzeitmensch ebenso naturgetreu in den Fels übertrug wie die berühmten Gazellen, Pferde und Rinder, die man z.T. auf dem unteren Felsen der dargestellten Tropfsteinhöhle - hier: Collage, beeinflusst durch Höhle von Peche Merle - sehen kann, erweitert durch ein Relief aus einer ägyptischen Grabkammer (Bogenschütze) und einem Urvogelskelett (aus der Grube von Messel). Heute gehört die Grube Messel zu den berühmtesten Fundstellen aus dem Eozän. Dort fanden Wissenschaftler fossile Reste von Insekten, Amphibien, Reptilien, Vögeln und eben Säugetieren. Zu dieser exotischen Tierwelt gehörten unter anderem Riesenameisen, Riesenschlangen, sogar Krokodile und bis zu 2 Meter hohe Riesenlaufvögel. Dazu huschten fuchsgroße Urpferde, Tapire, Ameisenbären und Schuppentiere durch den Tropenwald. Auch Halbaffen, igelähnliche Insektenfresser, Fledermäuse und erstaunlich viele Vogelarten.
Zwischen Frankfurt am Main und Darmstadt gelegen, befand sich Messel vor 50 Millionen Jahren noch auf der Höhe des heutigen Siziliens, also wesentlich näher am Äquator. Die Kontinente, wie wir sie heute kennen, gab es zu diesem Zeitpunkt nämlich noch nicht. Vielleicht besuchen Sie das Weltnaturerbe Grube Messel einmal, übrigens die einzige UNESCO Naturerbestätte in Deutschland. Die Höhlenkunst ist das älteste Zeugnis des Menschen für die Verwendung von Pigmenten und Bindemitteln. Sie entstand in der Steinzeit mit dem Ausgang der Eiszeit, einer Klimaperiode, in der weite Teile Europas noch mit Gletschern überzogen waren. Der Eingang der Grotte Cosquer in Südfrankreich liegt heute unter dem Meeresspiegel. Dies beweist, dass mit der Erwärmung des Klimas viel Eis abgeschmolzen ist und der Meeresspiegel anstieg. Die meisten Fundorte in Europa befinden sich in Frankreich (150 Orte), gefolgt von Spanien (128) und Italien (21). Auch aus Afrika und den anderen Kontinenten sind Funde bekannt. Die Felszeichnungen handeln meist von Tieren und Menschen, wobei Pferde und Wisente den Hauptanteil ausmachen. Zeichen und unbestimmte Linien ergänzen die Vielfalt der Felskunst, die auch als „Kunst einer Jagdkultur“ bezeichnet wird. Folgende Techniken kamen dabei zum Einsatz: Striche und Punkte wurden mit der gefärbten Fingerspitze oder mit Pinseln aus Tierhaar gezeichnet. Bei der Versprühtechnik zerrieb man das Pigment zu einem feinen Pulver, das mit dem Mund oder mit Hilfe eines Röhrchens auf die Wand gesprüht wurde. Hielt der Künstler eine Hand dazwischen, entstanden durch diese Schablonentechnik Handnegative. In der Grotte Chauvet wurde auch die Verwischtechnik angewandt. Flachreliefe entstanden durch das Abmeisseln der umliegenden Fläche. Die wahre Meisterschaft der Höhlenkünstler bestand darin, dass sie die dreidimensionale Wirkung von Rissen und Vorsprüngen des Felsuntergrundes in das Bild mit einbezogen.



Versandanmerkungen: (Wohnsitz des Künstlers: Berlin)

Auf Anfrage


ErschafferIn des Werkes
'Tropfsteinhöhle' in Vollansicht Bildmenü:
kein weiteres Detailbild vorhandenkein weiteres Detailbild vorhanden
kein weiteres Detailbild vorhandenkein weiteres Detailbild vorhanden
'Tropfsteinhöhle'

'Heinz Sterzenbach'





Galerie des Künstlers 'Heinz Sterzenbach'
heiste / Wüste mit Tierskeletten heiste / Arche heiste / Reiter vor Pyramide
heiste / Vogelmensch heiste / Wüstengebirge mit Schlange heiste / Berlin-Panorama Kreuzberg
heiste / Wüste mit Gepard heiste / VU 18 Galoppierende Pferdeherde 2 heiste / Berlin-Panorama Charlottenburg
heiste / Berlin-Panorama Schöneberg heiste / VU 29 Rädermann heiste / Wüstengebirge mit Urtier


Um mit dem Anbieter in Kontakt zu treten,
Ist eine Registrierung und ein Login erforderlich.

Diese Seite läßt sich als Browser-Favorit einzeln speichern.

Tiere Höhlen; ; Symbole Mythen Träume Stier Löwe Kaffernbüffel Maske Peru Seeadler Adler Vögel Evangelisten Matthäs Markus Lukas Johannes Reliquiar Soicél Molaise Irland Christentum Ägypten Prähistorische Höhlen Höhlenmalerei

Heinz Sterzenbach
bei
K U N S T ~ L E B E N ~ C O M
Kunst-Leben.com
Hier online seit Januar, 2009. Der Anbieter ist verantwortlich für das Angebot
M i T . K U N S T ~ L E B E N . C O M
42 Kunststile zeigen 6989 Werke

Malerei ungegenständlich -
Abstrakt - allgemein - 951
Abstrakter Expressionismus - 392
Geometrische Abstraktion - 37
Informel - 48
Konkrete Kunst - 67
Konstruktivismus - 10
Kubismus - 52
Minimalismus - 13
Naive Malerei - 88
Suprematismus - 2
Tachismus - 1

Malerei gegenständlich -
Expressionismus - 444
Figuration - 297
Fotorealismus - 99
Futurismus - 23
Historismus - 18
Illustration - 49
Impressionismus - 325
KinderKunst - 4
Naturalismus - 398
Phantast. Realismus »
Alle Werke des Stils (339)Auktion (2)Verhandlung (89)Festpreis (104)Verkauft (17)Präsentation (41)auf Anfrage (86)

Künstler des Stils ein | aus

Pop Art - 139
Realismus - 516
Romantik - 127
Sakrale Kunst - 21
Surrealismus - 283
Symbolismus - 118

Anderes als Malerei -
Digitale Kunst - 1057
Fotokunst - 533
Objektkunst - 125
Weder Noch - 104
Zeichnung - 129

5888 Exponate daraus beinhalten:


121 - abstraction
557 - Abstraktion
207 - Aktmalerei
249 - Architektur
112 - Bizarre Bilder
249 - Blumenbilder
63 - Dreamscapes
165 - Experimentelles
194 - Gegenständliches
1026 - Landschaften
1116 - Menschen
68 - Menschen/
586 - Motivationsbilder
51 - Musik
18 - Neurotisches
28 - phantastics
» Phantastisches ...
».. alle Werke (334) ».. Verhandlung (52) ».. Festpreis (136) ».. Verkauft (22) ».. Präsentation (51) ».. auf Anfrage (73)
43 - Religiöse Kunst
209 - Spirituelle Kunst
12 - Sportbilder
97 - Stilleben
257 - Tierbilder
7 - TOP Angebot
31 - Verrücktes
88 - Weltall

»»»»»»»»»
Standpunkt:
Sie sind hier: Phantastischer-Realismus/Festpreis...
... Phantastisches

... andere Künstler bei 'Phantastischer-Realismus/ Festpreise'
Der+Schrei%2CEndversion+schmetterlingeDas+psychiatrische+Wohnheim+Vernetzung+


Freitag, 21. Februar 2020